Katzen, Katze
WirKatzenKittenFotos & Kalender...BarfInfoKontaktLinksGästeSitemap

Vitamin K3

Das Vitamin K3 (Menadion) ist in der menschlichen Ernährung verboten, da es viele Nebenwirkungen hat.
Es wird nach wie vor in Tierfuttermitteln und auch Ergänzungspräparaten eingesetzt.

Vitamin K3 (künstlich und wasserlöslich) ist nicht mit Vitamin K1 (natürlich und fettlöslich) zu verwechseln.
Vitamin K1 ist unbedenklich, Vitamin K3 hingegen nicht!

Garantiert K3-freie Präparate:

Für weitere Präparate fragen Sie bitte beim Hersteller direkt nach. In den meisten Fällen wird man Ihnen Ihre Nachfrage freundlich beantworten.


Eine gänzliche Sicherheit bezüglich Vitamin K3 hat man auch bei der natürlichen Supplementierung, da hierbei keine Vitaminvormischungen verwendet werden.
Jedoch muss man beachten, dass im Tierfutter Menadion nicht verboten ist! Indirekt kann im Fleisch also Menadion enthalten sein, da es sich in tierischem Gewebe einlagert.
Daher nimmt auch der Mensch unbewußt Menadion auf. Auch in Dosenfutter und Trockenfutter ist Menadion enthalten. Bei Trockenfutter wird es sogar sehr häufig zugesetzt.


Beachten Sie, dass Menadion (Vitamin K3) weder deklarationspflichtig ist, noch gibt es Mengenbegrenzungen.
Die toxische Wirkung ist unumstritten (Leberschäden, Schädigung des Erbguts...), wird in der Tierernährung jedoch gerne heruntergespielt.

Weitere Informationen sind erhältlich auf der Seite www.Vitamin-K1.de