Katzen, Katze
WirKatzenKittenFotos & Kalender...BarfInfoKontaktLinksGästeSitemap

Kleine Wohnung?

Eine kleine Wohnung

... ist auch kein Grund, um nur eine Katze zu halten.

Möglicherweise ist die Wohnfläche Ihrer Wohnung gerade einmal 40 Quardratmeter groß. Nun denken Sie an die großräumigen Reviere von Freigängerkatzen. Wäre eine so kleine Wohnung nicht zu klein für zwei Katzen?

Denken Sie bitte nicht zweidimensional. Richten Sie die Wohnung so ein, dass Ihre Katzen die dritte Dimension nutzen können.

Stellen Sie deckenhohe Kratzbäume auf und zwar so, dass Ihre Katzen Schränke und Regale nutzen können.
Nehmen Sie auch ein paar Bücher aus dem Regal und stellen Sie dort ein kleines Katzenbett oder eine Höhle hinein. Befestigen Sie diese günstigerweise mit Klettverschluss oder ähnlichem.
Ein einfaches Brett mit einem Sisalteppich bezogen und an die Wand genagelt wird Ihren Katzen eine weitere Klettermöglichkeit zur Verfügung stellen. In Kombination mit weiteren Regalbrettern können Sie tolle Kletterwände schaffen.

 

Im Bild rechts sehen Sie unsere kleine Aufstiegshilfe zur Türplattform. Die Türplattform ist ein kleines Brett, welches über dem Türrahmen angebracht ist.
Das Brett ist mit Flies beklebt, so dass unsere Vierbeiner Halt haben und im Eifer des Gefechts nicht aus zwei Metern Höhe stürzen.
Rechts sehen Sie ein großes Birkenregalbrett, worauf unsere Danica sitzt. Dies ist ein sehr beliebter Späh- und Wachposten.
In der Mitte sehen Sie ein mit Sisalmaterial bespanntes Brett. Das Brett besteht aus unbehandeltem Kiefernholz. Das Sisalgewebe ist echter Sisalteppich aus einem Teppichfachgeschäft.
Der Sisal wurde am Brett festgetackert.

Katzenmöbel können sehr teuer sein. Mit etwas Geschick und Kreativität können Sie Ihre Katzenmöbel und Kletterlandschaften selbst herstellen.

 

Unsere Kletterwand im Katzenzimmer wird rege genutzt.

Grischa "in action". :)

Hochklettern...

Die Lage sondieren...

... und rüber zum Kratzbaum springen!

Weiter zum Thema Freigang.